Mitgliederversammlung Ortsbank Großdeinbach

Großdeinbach, 19.03.2015

Geschäftsmodell bewährt sich – Zuwächse im Einlagen- und Kreditbereich

Die Raiffeisenbank Mutlangen informiert in den kommenden Wochen Mitglieder und Kunden im Rahmen der Mitgliederversammlungen über die Entwicklung der Bank in 2014. Auftakt war am vergangenen Donnerstag die Mitgliederversammlung für den Geschäftsbereich Großdeinbach.

Aufsichtsratsmitglied Karl-Heinz Rußnak eröffnete die Mitgliederversammlung der Ortsbank Großdeinbach und begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und Kunden in der örtlichen Gemeindehalle.

 

Entwicklung der Gesamtbank

Zentraler Tagesordnungspunkt bei den Mitgliederversammlungen ist der Bericht des Vorstandes über die Entwicklung der Gesamtbank. Ein kurzer Jahresrückblick in Bildern rief den Mitgliedern zunächst die wichtigen Ereignisse aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft des Jahres 2014 in Erinnerung.

 

„Geschäftsmodell hat sich weiterhin als erfolgreich erwiesen“

Als Vorstandssprecher der größten Raiffeisenbank in Ostwürttemberg freute sich Dietmar Herderich über ein wirklich gutes Geschäftsjahr der Bank berichten zu können. Stolz sei man deshalb auch, weil die Rahmenbedingungen, welche durch die Bankenregulierung und die europäische Bankenaufsicht auferlegt werden, die tägliche Arbeit belasten. Trotz dessen habe sich das Geschäftsmodell der Bank weiterhin als erfolgreich erwiesen. Das betreute Kundenvolumen konnte um rund 23 Mio. Euro auf rund 672 Mio. Euro gesteigert werden. Es setzt sich aus dem betreuten Kundenkreditvolumen von rund 233 Mio. Euro und dem betreuten Kundenanlagevolumen von rund 439 Mio. Euro zusammen. Hierbei verzeichnete das betreute Kundenanlagevolumen eine Zunahme um 5,5 % und das betreute Kundenkreditvolumen stieg um 0,1 % gegenüber dem Vorjahr. In 2014 wurden 591 Kredite mit einem Gesamtvolumen von 41 Mio. Euro neu vergeben. Anschließend erläuterte der Vorstandssprecher das Konzept der „Genossenschaftlichen Beratung“, bei welchem die individuellen Ziele und Wünsche des Kunden im Mittelpunkt stehen. „Bei uns gibt es keine Anlagestrategie von der Stange“, so Herderich. Bei einer persönlichen Beratung werden maßgeschneiderte Lösungen erarbeitet. Nur so könne man der Niedrigzinsfalle entkommen. Zudem müsse insbesondere die junge und mittlere Generation vermehrt privat vorsorgen, da die gesetzliche Rente immer weniger leisten wird.

 

76 % der Einwohner sind Kunden

Die Raiffeisenbank Mutlangen ist mit 20.527 Kunden, 10.768 Mitgliedern und einer Bilanzsumme von 327 Mio Euro weiterhin die größte Raiffeisenbank in Ostwürttemberg, betonte Dietmar Herderich. Bemerkenswerte 76 % der Einwohner im Geschäftsgebiet sind Kunden der Bank. Diese verfügt mit rund 18,5 Mio. Euro über eine sehr solide Eigenkapitalausstattung. Erfolgreich zeigte sich ebenfalls das Dienstleistungsgeschäft mit den Verbundpartnern. Mit der Union Investment, der Bausparkasse Schwäbisch Hall und der R + V Versicherung konnten im vergangenen Jahr die Marktposition der Gesamtbank weiter ausgebaut werden. Auch im Immobiliengeschäft war die Bank in 2014 sehr erfolgreich. Es wurden 37 Objekte mit einem Gesamtwert von 5,3 Mio. Euro vermittelt. Sehr positiv wirkte sich hier die Kooperation mit der Raiffeisenbank Rosenstein und der Abtsgmünder Bank aus. Im Bereich der Ertragslage berichtete der Vorstand von einem um 357 Tsd. Euro auf 7,3 Mio. Euro rückläufigen Zinsüberschuss und von einer Zunahme des Provisionsüberschusses um 89 Tsd. Euro auf 2,3 Mio. Euro.

 

5 % Dividende für Mitglieder geplant

Nach Abzug von 712 Tsd. Euro Steuern weißt die Bank einen Bilanzgewinn von rund 607 Tsd. Euro aus. Der größte Teil dieses Betrages soll neben der Zuführung an Rücklagen als Dividende an die Mitglieder ausgeschüttet werden. Vorstand und Aufsichtsrat werden in der Generalversammlung am 25. Juni eine Dividendenzahlung von 5 % vorschlagen.

 

Direktbank im Internet wächst

Zum Jahreswechsel waren bei der Bank 76 Mitarbeiter beschäftigt, darunter 8 Auszubildende. Neben der „Bank vor Ort“ mit den neun Ortsbanken der Raiffeisenbank Mutlangen, betonte Herderich die Bedeutung der 10. Ortsbank in Form der Direktbank im Internet. Der Vorstandssprecher berichtete über den neuen Internetauftritt, der im vergangenen Jahr ins Netz gestellt wurde. Kunden haben hier vielfältige Möglichkeiten sich über aktuelle Themen rund um die Geldanlage zu informieren. Es können sogar verschiedene Bankprodukte direkt online abgeschlossen werden. 430.000-mal wurde die Internetseite im vergangenen Jahr aufgerufen. 4.300 Kunden nutzen bereits die Direktbank, um ihre Bankgeschäfte bequem von zu Hause aus zu tätigen. Ebenso legt die Bank aber auch Wert darauf, die Ortsbanken auf dem neuesten Stand zu halten. Aktuell wird die Ortsbank in Frickenhofen modernisiert.

 

90.000 Euro Spenden

Dietmar Herderich freute sich besonders auch darüber, dass die Bank neben den zahlreichen Veranstaltungen im Jahr 2014 mit rund 90 Tsd. Euro Spenden an Vereine, Schulen und gemeinnützige Einrichtungen einen erheblichen Beitrag zum Gemeinwohl im Geschäftsbereich leisten konnte. Ein stolzer Teilbetrag von 36 Tsd. Euro kommt dabei aus den Zweckerträgen des VR-GewinnSparens. Anschließend berichtete der Vorstandssprecher über die gelungenen Jubiläumsveranstaltungen in 2014. Gefeiert wurde das 125-jährige Bestehen der Ortsbanken Frickenhofen und Eschach.

 

Im Ausblick auf 2015 erläuterte Herderich, dass die Bank unter den aktuellen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen mit weiteren Wachstumsraten im Einlagen- und Kreditgeschäft und einem rückläufigen, jedoch zufriedenstellenden, Jahresergebnis rechne.

 

Ortsbank Großdeinbach – Kundenkreditvolumen steigt um 10,0 %

Die Entwicklung der Ortsbank präsentierte Jan Hensel, Repräsentant der Ortsbank Großdeinbach. Besonders stolz war er über die Mitgliederentwicklung in Großdeinbach. Hier konnten zum Jahresende 1.233 Mitglieder verzeichnet werden, was einer Mitgliederquote von über 37 % entspricht. Statistisch betrachtet ist somit jeder dritte Einwohner von Großdeinbach auch Teilhaber der Bank. Erfreuliches konnte der Repräsentant ebenso über die Entwicklung im Einlagen- und Kreditgeschäft berichten. Das betreute Kundenanlagevolumen stieg im Vorjahresvergleich um stolze 4,5 % auf rund 41,6 Mio. Euro. Das betreute Kundenkreditvolumen der Ortsbank Großdeinbach verzeichnete einen noch höheren Zuwachs. Dieses erhöhte sich um stolze 10,0 % auf 38,4 Mio. Euro. Hensel berichtete anschließend noch über das Mitgliedermehrwertprogramm. Hier können die Mitglieder von Vorteilen bei Bankprodukten, Veranstaltungen, organisierten Reisen und vielem mehr profitieren.

 

Mitglieder geehrt

Für 40-jährige Treue wurden die Mitglieder Gerhard Bauer, Martin Funk, Babette Geiger, Rosa Heilemann und Erwin Strobel geehrt. 50 Jahre Teilhaber bei der Raiffeisenbank sind Heinz Albrecht, Josef Böhm, Hermann Otto Bühler, Menrad Maihöfer sen., Dieter Rahm, Jakob Schneider und Margareta Waibel. Erich Kolb wurde sogar für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt.  Im Anschluss an den offiziellen Teil der Versammlung erwartete die Gäste ein Abendessen und ein schwäbisches Kabarett mit „Dui do on de Sell“.

Bei der Mitgliederversammlung der Raiffeisenbank Mutlangen für die Ortsbank Großdeinbach wurden langjährige Mitglieder geehrt. Den Jubilaren gratulierten (von links) Repräsentant der Ortsbank Großdeinbach Jan Hensel, Vorstandssprecher Dietmar Herderich und (von rechts) Vorstandsmitglied Dieter Breuer und Aufsichtsratsmitglied Karl-Heinz Rußnak.