Betreutes Kundenkreditvolumen steigt um 14,2 %

Spraitbach, 19.03.2018

Die Raiffeisenbank Mutlangen informierte am vergangenen Montag die Mitglieder der Ortsbank Spraitbach über die Entwicklung der Bank in 2017. Als örtliches Aufsichtsratsmitglied eröffnete Stefan Mord die Mitgliederversammlung der Ortsbank Spraitbach und begrüßte Mitglieder und Kunden in der örtlichen Kulturhalle. Über eine gute Entwicklung der Gesamtbank sprach zunächst Vorstandsmitglied Oliver Seibold.

Erfreuliche Entwicklung der Ortsbank Spraitbach

Jürgen Hieber, Repräsentant der Ortsbank Spraitbach, zeigte anschließend die Entwicklung der Ortsbank im vergangenen Jahr auf. Im Bereich Kunden und Mitglieder bemerkte Hieber, dass immer mehr Kunden für die Abwicklung der Bankgeschäfte das Online-Banking oder die Banking-App nutzen. So können Überweisungen, Kontostandsabfragen, Kontoauszüge und vieles mehr von zu Hause und unterwegs getätigt bzw. abgerufen werden. Dies spare Zeit und Geld und sei darüber hinaus sehr bequem stellte Hieber heraus. „Und – der Wald bleibt stehen, weil wir nicht so viel Papier brauchen“, so der Repräsentant. Besonders freute er sich über die Anzahl von 1.175 Mitgliedern berichten zu können. Auch über das betreute Kundenanlagevolumen konnte der Repräsentant positives berichten. Dieses betrug zum Jahresende 46,7 Mio. Euro und konnte um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Es setzt sich zusammen aus den bilanziellen Einlagen in Höhe von 27,9 Mio. Euro und den außerbilanziellen Einlagen in Höhe von 18,8 Mio. Euro. Außerbilanzielle Einlagen sind Gelder, die bei den Verbundpartnern wie Union Investment, Bausparkasse Schwäbisch Hall und R+V Versicherung angelegt sind.

In Spraitbach geht also was“

Auch das Kreditgeschäft konnte weiter ausgebaut werden. So stiegen die betreuten Kundenkredite um bemerkenswerte 14,2 Prozent und betrugen zum Jahresende 23,1 Mio. Euro. „Die Gesamtbank ist hier nur um 6,4 Prozent gewachsen. In Spraitbach geht also was.“, fügte Hieber hinzu. Im Anschluss berichtete dieser noch über das Thema „Pflege“ und der Frage nach Absicherungsmöglichkeiten, was durch das Pflegestärkungsgesetz II aktuell in den Fokus gerückt ist.

Wahlen

Bei der Wahl zum Aufsichtsrat stellte sich Stefan Mord zur Wiederwahl. Er wurde von der Mitgliederversammlung nominiert.

Mitglieder geehrt

Auch wurden wieder Mitglieder, im Rahmen der Mitgliederversammlung, für ihre langjährige Treue zur Bank geehrt.

40 Jahre:
Waltraud Eiberger und Adolf Hackl

50 Jahre:
Hermann Abele, Peter Bay, Karl Hölldampf, Ottmar Kiemel, Albert Kissling, Renate Kunz, Rolf Lang, Hermann Marter, Gerhard Munz und Otmar Wirth

60 Jahre:
Walter Zepf

Nach dem offiziellen Teil der Versammlung erwartete die Gäste ein Abendessen, wonach „The Sixteens“ sowie das Duo „Dine & Verena“ für beste musikalische Unterhaltung sorgten.